Jetzt profitieren
Finden Sie ganz leicht das beste Angebot
  •  kostenlos
  •  regional
  •  einfach
Anfragen heute:   | Letzte Anfrage vor:   min

Dachfenster - Bauarten, Energieeffizienz und Preise

Bild: Dachfenster Teaser Alles über Dachfenster | © simoneminth / fotolia.com

Dachfenster bringen natürliches Tageslicht in Ihr Dachgeschoss. Doch welche verschiedenen Varianten gibt es und wie findet man für sein Haus das richtige Dachfenster?

Die Auswahl reicht vom Schwingfenster bis zum Schiebedachfenster. Vieles hängt von der Art der Raumnutzung ab. Zudem haben Funktion, Materialien und Öffnungsmechanismen einen grossen Einfluss auf die Kosten.

Energieheld hilft Ihnen die beste Lösung für Ihr Eigenheim zu finden.

Inhalt

1. Allgemeines 4. Kosten
2. Dachfenster-Arten 5. Förderung
3. Material 6. Energieeffizienz
Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen

Allgemeines zum Dachfenster

Dachfenster bringen mehr Licht ins Dachgeschoss Ihres Hauses. Grundsätzlich gibt es für jeden Dachraum eine Lösung, da Dachfenster in die bestehende Dachstruktur integriert werden können. Hinsichtlich der Dachfenster lässt sich zwischen verschiedenen Arten wählen, die je nach Funktionen, Materialien und Öffnungsmechanismen im Preis variieren.

Das Schwingfenster ermöglicht beispielsweise den Ausstieg auf das Dach. Der Einbau der Dachfenster ist wesentlich komplexer als bei üblichen Fenstern und ist daher Sache eines Fachmanns.


Dachfenster-Arten

Welche Funktionen können Sie von welcher Dachfenster-Art erwarten? Hier gibt es eine Übersicht über die verschiedenen Dachfenster-Arten und ihre wichtigsten Eigenschaften.

Dachfenster-ArtEigenschaften
Schwingfenster stehende / liegende Dachfenster, platzsparend
Dachflächenfenster liegendes Dachfenster, nachträglich einsetzbar
Gaubenfenster / Lukarnenfenster stehende Dachfenster, mehr Tageslicht, zusätzlicher Wohnraum
Dreiecksfenster für Giebel, Gauben, Fassaden, beliebtes Gestaltungsmittel
Schiebedachfenster grosse Öffnungsflächen, als Dachausstieg nutzbar, platzsparend

Schwingfenster

Bild: Schwingfenster Ein typisches Schwingfenster | © finecki / fotolia.com

Schwingfenster sind aufgrund ihrer hohen Funktionalität beliebt. Sie können stehend oder liegend eingebaut werden. Mit einem Öffnungsgriff am oberen Fenster-Rand lassen sie sich über eine mittige Drehachse um 180 Grad schwingen. Das Fenster steht im geöffneten Zustand halb in den Raum und mit der anderen Hälfte nach aussen.

Bei Bedarf lässt sich das Schwingfenster auch mit einer elektrischen Steuerung ausstatten. Der Öffnungsmechanismus eines Schwingfensters ermöglicht eine optimale Luftzirkulation und ist ausserdem sehr platzsparend, da es auch bei davorstehenden Möbeln ungehindert geöffnet werden kann.

Wer zusätzlich an einer Wärmedämmung sowie Verminderung von Wärmeverlust interessiert ist, kann ein Mehrscheiben-Isolierglas auswählen. In der EU ist für dieses Isolierglas ein Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) von 1,4 Watt pro Quadratmeter und Kelvin (W/m²K) festgelegt. Je kleiner der U-Wert ist, desto besser ist die Wärmedämmeigenschaft der Fenster. Zusätzlich ist eine Beschattung wichtig, um grosse Hitze in den Sommermonaten zu verhindern.

Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen
 
Dachflächenfenster

Ein Dachflächenfenster ist ein liegendes Dachfenster. Beim Dachflächenfenster ist der Grösse keine Grenze gesetzt. Häufig werden mehrere Dachflächenfenster nebeneinander eingesetzt und bieten so einen weiträumigen Ausblick.

Diese Fenster-Art kann in die meisten Dachkonstruktionen auch nachträglich eingesetzt werden. Nachteilig ist, dass die Fenster durch ihre Neigung dem Wetter stärker ausgesetzt sind und daher eine hohe Tragfähigkeit haben sollten (z.B. bei Schnee).

Gaubenfenster / Lukarnen

Gaubenfenster - auch Lukarnenfenster genannt - sind nicht nur im Altbau ein bekanntes Gestaltungselement, sondern kommen auch im Neubau wieder in Mode. Es handelt sich beim Lukarnenfenster um stehende Dachfenster. Es gibt Spiegel-, Walm-, Schlepp- oder Fledermauslukarnen, die sich hinsichtlich der Form des Daches und Giebels unterscheiden.

Neben mehr Tageslicht im Haus vergrössern Lukarnenfenster zusätzlich den Wohnraum. Wenn Sie darüber hinaus noch den Wärmeverlust und die Heizkosten senken möchten, wählen Sie für die Verglasung ein Mehrscheiben-Isolierglas aus. Isolierglas hat nebenbei auch eine hitzehemmende Funktion.

Dreiecksfenster

Dreiecksfenster als beliebtes Stilelement können Giebel und Gauben verschönern. Auch lassen sich ganze Fassaden oder Haustüren mit Dreiecksfenstern ansprechend gestalten. Hinsichtlich der Öffnungsmechanismen stehen Dreiecksfenster als festverglastes Fenster, Kippfenster oder Drehfenster zur Verfügung. Zur Beschattung können zusätzlich Gardinen, Rollos oder Plissees angebracht werden.

Schiebedachfenster

Schiebdachfenster begeistern mit grossen Öffnungsflächen, die einen freien Blick, Tageslicht und Frischluft ermöglichen. Häufig werden diese Fenster auch als Dachausstieg oder Terrassentür genutzt. Vorteilhaft ist an diesen Fenstern, dass der Fensterflügel im geöffneten Zustand an der Aussenseite liegt. Dadurch sind die Schiebedachfenster sehr platzsparend und beeinträchtigen die Sicht nicht wie zum Beispiel bei den Schwingfenstern.

Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen

Das richtige Material für Ihr Dachfenster

Bild: Dachfenster Dämmung Frisch eingebautes Dachfenster | © brizmaker / fotolia.com

Bei der Anschaffung der Dachfenster besteht die Wahl zwischen den Rahmen-Materialien Kunststoff, Holz, Aluminium und der Material-Kombination Holz-Aluminium.

Jedes Material eignet sich in anderer Art und Weise für die jeweilige Anforderung. Ein Kunststoff-Rahmen ist sehr langlebig, witterungsbeständig, stabil und kostengünstig.

Die teuerste Alternative ist eine Holz-Alu-Kombination, da es sich um zwei sehr hochwertige Materialien handelt. Dafür bekommt man unter anderem die ansprechende Optik vom Holz und die Witterungsbeständigkeit des Aluminiums.

Für ein Badezimmer oder eine Küche eignet sich besonders ein feuchtigkeitsunempfindliches Dachfenster aus Kunststoff. Einen umfassenden Vergleich der Rahmen-Materialien sehen Sie hier.


Dachfenster einbauen - so viel kostet es

Je nach Material, Öffnungsmechanismus, Verglasung, Anzahl der Fenster und Dachfenster-Art variieren die Kosten für ein Dachfenster. Zusätzlich müssen die Einbau-Kosten zwischen 300 und 600 Schweizer Franken für ein Dachfenster berücksichtigt werden. Die folgende Übersicht zeigt Ihnen Preise für unterschiedliche Kombinationen aus Dachfenster-Arten, Materialien und Verglasungen. Dieses sind Durchschnittswerte aus aktuellen Angeboten.

Dachfenster-Art und MaterialPreise für 2-Fach-VerglasungPreise für 3-Fach-VerglasungEinbau-Kosten
Schwingfenster aus Kunststoff-Alu ab 550 CHF ab 700 CHF 300 bis 600 CHF
Dachflächenfenster aus Holz-Alu ab 600 CHF ab 700 CHF
Gaubenfenster / Lukarnenfenster aus Holz ab 350 CHF ab 450 CHF

Förderung der Dachfenster in der Schweiz

Die staatliche Förderung für Dachfenster wird über das Gebäudeprogramm geregelt. Als Einzelmassnahme, also bloss der Einbau einzelner Fenster, erhalten Sie leider keine Förderung. Einzig im Rahmen einer Gesamtsanierung profitieren Sie auch beim Einbau Ihrer Dachfenster von der Förderung.

Die Schweiz begründet diese Vorgehensweise mit der Gefahr von Schimmelbildung. Sollten Sie nur Ihr Fenster austauschen, aber die alte Wand Ihres Hauses ungedämmt lassen, besteht die Gefahr, dass Kondenswasser sich nicht am Fenster sondern in der ungedämmten Wand bildet.

Kostenloses Angebot für neue Fenster einholen

Welche Energieeffizienz bieten moderne Dachfenster?

Mit einem isolierenden Dachfenster können Sie für eine hohe Energieeffizienz bis unter das Dach sorgen. Fenster machen nämlich ungefähr 12 Prozent des Wärmeverlusts in Häusern aus (Quelle: HEA). Wenn ihr Haus also bereits gut gedämmt ist und sie zusätzlich Heizkosten sparen möchten, lohnt es sich in neue Fenster mit einer isolierenden Verglasung zu investieren.

Am besten wählen Sie eine Dreifach-Verglasung und einen wärmedämmenden Fensterrahmen für die Dachfenster. Empfohlen wird zudem, dass grosse Fenster möglichst auf der Südseite des Dachs und auf der Schattenseite eher kleinere oder gar keine Fenster eingesetzt werden. Auch das richtige Lüften - am besten Stosslüften - spielt bei der Einsparung von Heizkosten eine grosse Rolle.


In drei Schritten zur Offerte

So einfach funktioniert Energieheld

Bild: Projekt bei Energieheld erfassen

1. Erfassen Sie Ihre Anfrage


Einfach sanieren mit Energieheld. Erfassen Sie mit wenigen Klicks Ihre Sanierungsanfrage. Unsere Experten beraten Sie gerne.

Bild: Energieheld findet Handwerker in der Schweiz

2. Wir vermitteln den besten Fachpartner

Profitieren Sie von unserem Netzwerk an regionalen Fachpartnern. Wir vermitteln den besten Partner für Ihre Bedürfnisse.

Bild: Angebote von Energieheld vergleichen

3. Kostenlose Offerte erhalten


Unser Partner berät Sie fachgerecht vor Ort. Sie erhalten eine unverbindliche, detaillierte Offerte. Entscheiden Sie unabhängig.

Profitieren Sie von unserem schweizweitem Netzwerk an regionalen Fachpartnern.  Gerne vermitteln wir den besten Partner für Ihre Bedürfnisse.


Geschrieben von:
Philipp Kloth

Bild: Drucken Icon

4.8 / 5 bei 4 Stimmen

Weitere Artikel zum Thema Fenster:

Sie suchen Angebote für Ihre Modernisierung?

Jetzt Anfrage stellen
 

Energieheld Schweiz © 2018